Manuelle Therapien

HOPE- Schmerzpunkttherapie

Die Schmerzpunkte werden mit Druck und mit Querfriktionen behandelt, so dass sich aufgestaute Blockaden lösen können und wieder eine bessere Durchblutung der Strukturen gewährleistet wird. Es entsteht in der Folge Entspannung und Schmerzfreiheit. Die Behandlung geht sehr in die Tiefe und es werden auch Gebiete außerhalb des akut betroffenen Areals mit in die Therapie miteinbezogen.

Kinesiotaping

Diese Form des Kinesiotapings hat sich seit den 70er Jahren entwickelt. Es wird mit einem elastischen Material geklebt, was zu einer aktiven und mobilisierenden Tapeanlage führt und daher keine Ruhigstellung erreichen möchte! Die Gelenkfunktion bleibt erhalten und die Wirkung erfolgt erst durch die Bewegung.

Über Mechanosensoren im Bindegewebe und über Rezeptoren in der Haut (dem größten Sinnesorgan) wirkt das Tape. Diese Sensoren und Rezeptoren werden stimuliert und eine Regulierung von Durchblutung, Lymphfluss und Muskeltonus wird erreicht. Die veränderte sensible Rückmeldung der Nerven führt zu einer verbesserten Innervation, einem verbesserten Bewegungsgefühl und einer erhöhten Propriozeption und Koordination. Das kann sich auch positiv auf die gesamte Statik auswirken. Die Leistungsfähigkeit wird erhöht.

Die Vorteile einer Kinesiotape-Anlage sind, dass es mehrere Tage auf der Haut kleben bleiben kann (auch duschen ist problemlos möglich), es keine Nebenwirkungen hat, weil keine Wirkstoffe im Material enthalten sind und Hautreaktionen im Normalfall ausbleiben, und man viele andere Therapieformen und –techniken mit dem Tape kombinieren kann.

Cranio

Die Craniosacrale Therapie ist eine sanfte, nicht invasive Behandlungsmethode, die sich als Teilgebiet der Osteopathie entwickelt hat. Unsere Knochen, Strukturen und Gewebe bewegen sich in einem bestimmten Rhythmus, den man erspüren kann.
Bei dieser Therapie liegt der Hauptaugenmerk auf den Knochen des Schädels, die sich im Normalfall minimal gegeneinander bewegen können, und auf dem Kreuzbein (Cranium= Schädel, Sacrum= Kreuzbein).

Sind irgendwo im Körper Spannungen oder Blockaden, spiegeln sich diese im Craniosacralen System wider und der ansonsten intakte Rhythmus ist gestört. Die Energie kann nicht mehr fließen. Die Beweglichkeit der Knochen und anderen Strukturen ist eingeschränkt.

Eine Behandlung hilft dem Körper die Energie wieder fließen zu lassen und den Craniosacralen Rhythmus wiederherzustellen. Der "innere Arzt" wird geweckt, die Selbstheilungskräfte setzen ein und ein gesundes normales Bewegungsverhalten der Strukturen kann wieder funktionieren.